Eine Antenne für Cerea und Amatron3?

  • Hallo,

    Folgende Situtation: Ich fahre zur Zeit ein Trimble 750 das mir das GPS Signal auf meinen Amatron3 für die SC der Spritze ausgibt. Jetzt hab ich fast alle Teile für die Cerea beisammen und würde das Trimble eigentlich gerne los werden. Gibt es eine Möglichkeit das Signal der Antenne für Cerea auch für den Amatron bereit zu stellen?

  • jup. Brauchst ein nullmodem USB to Serial Adapter kabel. Dann noch in rtknavi den zweiten Output für Serial aktivieren und fertig. Fahren so selber mit Cerea, SC und Amatron 3. Teilflächenspezifische Düngung ist auch möglich, wenn man die entsprechende Software hat.

  • Danke für die schnelle Antwort!

    Zum Verständnis, das USB - Serial Kabel wird einfach am USB Hub angesteckt und in den Amatron am GPS Eingang? SC macht aber schon noch der Amatron, oder?

    Genau, USB Ende in den Hub, das serielle Ende ins Amatron. Wichtig ist Rtklib dann noch richtig zu konfigurieren, dass die richtigen Daten an den seriellen Output gesendet werden. SC und teilflächen Apl. macht das Amatron bzw. GPS Switch oder wie die Software von Amazone heißt.

  • Gestern hab ich das USB-Nullmodem Kabel bekommen. Angesteckt, Com Port eingestellt, Baud Rate, und schon war ein GPS Signal im Amatron. Ob es dann wirklich funktioniert mit der SC weiss ich noch nicht, das konnte ich nicht probieren. Danke für die Hilfe!

  • Ich dachte mir ich könnte das Geschwindigkeitssignal statt der 7Pol. Signalsteckdose nutzen weil ich bei meinen Traktoren keine solche Signalsteckdose habe.

    Irgendwie umwandeln ist wahrscheinlich auch nicht möglich oder?

  • Hallo!


    Ich habe versucht, wie Juwel, das Signal vom usb-hub mit einem usb-seriell-Adapter in den Amatron3 zu bringen, bis jetzt ohne Erfolg.

    Ich habe mittlerweile 3 verschiedene Adapter mit 2 unterschiedlichen Chips probiert, vielleicht kann mir jemand einen link von seinem senden. Die Adapter haben ja einen männlichen seriellen Stecker, der Amatron aber auch, habt ihr einen Zwischenstecker verwendet? Ich habe zwei weibliche Stecker durch verdrahtet um einen Übergang zu bekommen.

    Ansonsten habe ich im Amatron3 auf sonstige NMEA-Empfänger 19200 baud umgestellt, in rtknavi den output2 auf seriell, NMEA 0183 mit 19200 baud, 8 bits, parity none und stop bits 1 bit gestellt, so stehts auch in der Anleitung des Amatron, außerdem die Protokolle gga, gsa und vtg im u-center am f9p aktiviert.

    Im Gerätemanager habe ich auch beim Adapter selbst noch die baudrate auf 19200 eingestellt.


    Habt ihr einen Rat?

  • Hallo zusammen.

    Habe für unsere Amazone Spritze ein Müller Touch 1200 Terminal welches die SC übernimmt.

    Würde jetzt gerne die Antenne weglassen und das Signal vom F9P nutzen.


    Benutze den Ntrip vom Cerea 300. Bin aber noch ganz am Anfang und habe auch erst einen Testlauf hinter mir.


    Benutze ja bis jetzt noch kein RTKlib oder ähnliches.


    Wie ist es für mich denn am unkompliziertesten, bzw am besten zu lösen?


    Freue mich auf Antworten.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Markus.

  • Ich nehme das Signal immer direkt am F9P über uart1 oder uart2 ab und nutze dann diese Adapter https://www.ebay.de/itm/263891823855 für Müller und Teejet (Pin-Belegung ist aber unterschiedlich)

    Sonst nehme ich diese Adapter Serial-USB, um die Daten dann in einer Terminal Console zu testen: https://www.ebay.de/itm/USB-to…999576:g:r-gAAOSwwFlckzi3

    Moin

    Ich möchte mir einen neuen Düngerstreuer zulegen mit Amatron 4 und frage mich nun wie ich das Signal am besten vom F9P da rein bekomme. Bisher fahre ich mit einem Portsplitter und Lefebure. Kann ich auch deinen weg dafür nutzen? Oder gibt es mittlerweile noch andere Lösungen?

  • Ja ich würde nach wie vor das Signal für die externen Terminals direkt vom F9P UART abnehmen und mit RS232/TTL Wandler an die serielle Schnittstelle des Terminals senden
    um die Korrekturdaten auf den F9P zu bekommen, gibt es ja auch Lösungen genug - ob mit Portsplitter und Lefebure oder BT-Lösung, ... - egal

  • Hallo,

    könnten Sie den RS232/TTL Wandler etwas genauer beschreiben.

    Bzw., ich muß von USB vom F9P auf seriell was der Amatron oder Track Guide benötigt umwandeln.

    DANKE

  • Nein, der USB-Port wird hierfür nicht benötigt - es wird direkt von UART1 oder UART2 - also TX1 oder TX2 auf den RS232/TTL Wandler (zB Maxx3232) gesendet. Hierfür muss die richtige Baudrate am F9P, die das TrackGuide ... benötigt, eingestellt werden. Auch muss die Main Talker ID für die NMEA Ausgabe für die meisten Terminals auf GPxxx umgestellt werden.

    Details können wir gern per PN klären, da einige Anforderungen doch individuell sind.

  • Hallo,


    also wenn ich richtig verstehe, wird das Signal von der Antenne in die Cerea eingespeist. Dort könnte es dann mit RTK-Korrektursignal verbessert werden und dann über den USB-COM-Ausgang alias Nullmodem als hochprezises Signal in einen Amatron4 eingespeist werden. Womit der Amatron4 RTK-enabled wäre....


    Ist das korrekt? Funktionert das in der Praxis?


    Danke!

  • Nein - Cerea hat nicht direkt mit dem Korrektursignal zu tun, es sei denn der interne Ntrip-Client wird benutzt, um das Korrektursignal zum F9P zu bringen.
    Der F9P benötigt ein Korrektursignal und berechnet dann intern die Position mit RTK-genauigkeit.
    Um das Korrektursignal zum F9P zu bringen benötigtst du i.d.R. eine Internetverbindung und einen Ntrip-Client (intern Cerea, Lefebure, rtk-navi und strsvr, ... )
    Vom F9P kannst du dann das genaue RTK-Positionssignal direkt abnehmen (z.B. UART und RS232-TTL Wandler) - wenn du Cerea schon am Laufen hast, schau z.B. mal hier: F9P - Cerea und externes Terminal parallel betreiben