Posts by dassamba

    Hello,


    ein Update: Ich habe einen Besuch einer GPS Landmarke hinter mir und habe eine Abweichung von 7,58cm zwischen der Soll und der Ist Koordinate gemessen.


    Außerdem habe ich die Erfahrung sammeln können, dass bei schwierigen GNSS-Empfangssituationen (wie in einer schluchtartigen Straße teilweise mit darüber hinweg spannenden Fußgängerbrücken) es deutlich hilft, eine 10 Hz Aktualisierungsfrequenz zu benutzen, statt nur einer 1 oder 2 Hertz (von der ich angenommen hatte, dass diese für den händischen Rover-Einsatz ausreichen würde, da ich im Gegensatz zu Cerea-Nutzung ja nicht "fein lenken" muss).


    Von einem Vermesser habe ich einen vermessenen Plan mit UTM Koordinatensystem (EPSG 25833) als DWG vorliegen und zwischenzeitlich versucht, diesen in QGIS zu importieren. Mit großen DWGs kommt QGIS offenbar nicht klar, weshalb ich den Plan schon mal vorab in AutoCad so weit wie möglich bereinigt habe. Dennoch stoße ich nun an eine Grenze, an der ich nicht weiter Elemente aus der DWG schmeißen kann. Trotz der reduzierten Dateigröße hat QGIS erhebliche Probleme, die DWG anzuzeigen - man kann nicht damit arbeiten.


    Die Systemauslastung ist nach dem DWG Import auf 100%, es lässt sich kein OpenStreetMap Layer zusätzlich aktivieren und QGIS gönnt sich 2GB, teilweise 3GB Arbeitsspeicher.

    Mache ich etwas falsch? Wie kann ich überprüfen, dass vielleicht nicht doch ein Grafikkarten-Problem vorliegt?


    Danke und LG in die Runde!

    Hi Wade,


    danke für deine Antwort! Ich habe die Version 3.22.6 (Long Time Release) installiert bekommen, hierbei gab es diese Fehlermeldung nicht. :thumbup: Andere Versionen wie 3.22.7 und 3.22.8 haben nicht funktioniert.

    Lefebure und Portsplitter laufen auch, ein erstes nächtliches Spazierengehen hat schon ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. :)

    Jetzt heißt es ein paar QGIS Tutorials schauen und ausprobieren.


    Folgende grundsätzliche Fragen bereiten mir aber aktuell noch etwas Stirnrunzeln:

    - Wie kann ich die Genauigkeit des Systems überprüfen? (Bekannte GPS-Landmarke suchen, SOLL und IST Koordinaten vergleichen? Was, wenn da ein Offset ist - muss/kann man das irgendwo (wo?) einstellen, um die Genauigkeit des Systems zu erhöhen?

    - Überall sehe ich X und Y Koordinaten - aber keine Z Koordinaten? Kann der F9P die garnicht? Oder wo muss man den Offset von der Vermessungsstab-Höhe zur Antenne eingeben?

    - Woher bekommt/wie bekommt man in QGIS vermessene Pläne hinein?


    Danke und viele Grüße! :)

    Hallo Wade,


    vielen Dank für deinen Input! Habe die Tools von Variante 2 runtergeladen und werde es ausprobieren, dein Tutorial ist auf jeden Fall sehr hilfreich. Toll!


    Zwischenzeitlich ergab sich folgendes anderes Problem beim Installieren von QGIS, vielleicht weiß da auch wer weiter?


    Neu aufgesetztes Microsoft surface mit frisch installierten QGIS 3.22.8 startet nicht, folgende Fehlermeldung taucht auf (siehe Foto).


    Was könnte hier das Problem sein?

    Jede Hilfe wird wertgeschätzt! :)

    Hi,


    ich habe ein ArduSimple Board mit einem ublox F9P, welches mit einem Windows Laptop verbunden ist auf dem QGIS läuft.

    Nun habe ich einen SAPOS Zugang bekommen und möchte diesen nutzen, um mittels NTRIP die Genauigkeit des eigenen Standorts zu erhöhen.


    Der F9P ist bei mir auf Com Port 12, in u-center kann ich den NTRIP Cast einrichten, aber u-center und QGIS können nicht gleichzeitig laufen bzw. sich nicht beide gleichzeitig mit dem Com Port 12 verbinden.

    Kann man NTRIP auch in QGIS einrichten oder wie muss man das dann machen?


    Danke und LG! :)

    Hey Wade,


    mega, und danke für die fixe Antwort! Das Glo 2 geht dann wieder zurück zum Händler, schade.

    Wie sind deine Erfahrungen mit DWG/DXFs? Wie verhalten sich da Android Smartphones mit Dateien mit Schraffuren und vielen Blöcken?

    Total spannendes Projekt, freut mich sehr das heute Abend gefunden zu haben! :)


    Ich habe folgende Herausforderung und möchte gern fragen, ob sich diese mit der vorgestellten Lösung umsetzen ließe:

    Vorliegend ist ein DWG oder DXF Plan eines Geländes, in dem die UTM Koordinaten vorhanden sind. Es sollen jetzt mit einer Genauigkeit von vll 10-20 cm Punkte aus diesem Plan "on site" eingemessen werden.

    Hierfür wollte ich eigentlich ein Smartphone (iOS oder Android, egal) und ein Garmin GLO 2 nutzen, das bekomme ich aber leider nicht so recht ans laufen und auch scheint die Genauigkeit für diesen Zweck nicht auszureichen. Mit einer Base-Station möchte ich nicht arbeiten.


    Die vorgestellte Lösung sieht daher sehr spannend aus.

    Wenn ich nun die hier vorgestellte Hardware und Software (Locus GIS) nutzen würde, wäre es dann möglich, in Locus Gis meinen DXF oder DWG Plan mit der Zeichnung des Geländes und den darin enthaltenen Punkten hineinzuladen und dann mir meine aktuelle Position in diesem Plan anzuzeigen?


    Vielen Dank im Voraus! :)