Posts by Rais

    Servus,

    hab mich etwas inspirieren lassen und ebenfalls einen Vermessungsstab gebaut.

    (Ardusimple Board (Kaufdatum 03/2020), DELL Latitude, Fluchtstab (2,16m, teilbar von Volmer), Tablethalterung = Tablet-Halterung für Fahrrad, Platine in Elektro-Verteiler-Box untergebracht.


    Läuft mit LEFEBURE, Portsplitter und Qgis3.10 (long-term Version) sehr gut und stabil.

    Das RTK Signal hole ich mir durch das LFPS (Bayern) - Kostenpunkt für Landwirte ca. 50 € für 3 Jahre.

    Der Aufbau und das Einrichten ist hier und in verschiedenen Videos sehr gut erklärt und hat keine Probleme bereitet.


    Um Qgis Referenzpunkte zu geben bzw. sich selbst über die Genauigkeit der Daten zu überzeugen zu lassen, empfehle ich das importieren eigener, genauer Daten (hier DXF Dateien).

    Über das evtl. hinterlegte Luftbild lassen sich dann natürlich überall auf der z.B. in Qgis eingebrachten Google Karte Flächen aufnehmen, welche dann z.B. in Bayernatlas importiert werden können.


    Einladen der Daten - Hier DXF Daten vom Vermessungsamt

    Habe mir dafür die Daten der Grundstücke meines Betriebs von GEODATEN Online (Bayern) gekauft (dxf Format, UTM 32) und in Qgis importiert.

    Werden nach Bezahlung mit z.B. Paypal innerhalb 5 min. nach Kauf zum Download bereitgestellt.


    (Menüleiste-->Pojekt--> Import/Export-->aus DXF importieren -- Daten einladen --->

    Wichtig bei mir war dann zum späteren Vermessen wichtig: den Haken unten bei "Layer zusammenführen" zu setzen.


    Habe meine Projekt-Daten als KBS ESPG:25832-ETR89/UTM Zone 32N eingestellt..

    Unter Menüleiste - Einstellungen - Optionen - KBS - kann man diese Suchen und einstellen.

    "KBS des ersten hinzugefügten Layers verwenden" anklicken.

    Weiter unten habe ich dann noch "Projekt KBS verwenden" angenommen.


    Jetzt mit dem GPS verbinden.

    (Einrichtung usw. in anderen Beiträgen und Videos sehr gut beschrieben):thumbup:)


    Problemlösungstipp bei meinen Anfängen:

    Sollte euer Standortpunkt irgendwo im nirgendwo sein - beim rauszoomen trotzdem irgendwo in weiter ferne (und ganz klein) eure Feldstücke auftauchen - hat bei mir geholfen, wenn ich unter

    Menüleiste--> Layer--> KBS von Layer setzen

    geklickt habe. Schon war der Standort bei in Qgis auch genau da, wo ich gestanden bin.

    Unter Menüleiste--> Layer--> "Layer KBS dem Projekt zuweisen" kann man auch im laufenden Betrieb die KBS einfach umstellen, wenn jemand ein anderer evtl. besser dient.



    Zur besseren Orientierung evtl. noch Luftbild (Google) drüber setzen und innerhalb diesem Layer (rechtsklick) die Karte auf beliebige Transparenz stellen, um die eigenen DXF Daten sehen zu können.



    Vermessen unter Qgis 3.10 (läuft auch unter 3.6)



    Menüleiste: Layer-->Layer erstellen-->neuer Shapedatei-Layer... klicken.

    Neues Fenster erscheint.

    Wichtig: jetzt unter Dateiname auf die drei Punkte (…) rechts und beliebigen Namen (z.B. "Wildschaden") abspeichern. (Bei der reinen vergabe eines Namens ohne manuelles abspeichern hat dieser meist eine Fehlermeldung gebracht, dass der Layer nicht erstellt werden konnte)

    Dateikordierung: System

    Dimension: keine;

    KBS nach eingestellter KBS im Pojekt (bei mir ETRS89 / UTM 32N EPSG:25832)

    Geometriepunkt: je nachdem was man jetzt machen will:


    bei Punkte aufnehmen: Punkt

    bei Flächen berechnen: Polygon


    Ich entscheide mich in meinem Beispiel bei einer Flächenmessung für ein Polygon.


    Feldname: nach belieben einen Namen vergeben( z.B. Flurnummer)


    Nun erscheint der erstellte Layer "Wildschaden" links in den Bedienfeld "Layer", bei der auch eure eingelesenen Daten angezeigt werden oder dort, an dem sich auch die GPS-Information anzeigen lassen.

    Falls das noch nicht vorhanden sein sollte --> Menüleiste--> Ansicht--> Bedienfelder --> Layer einen Haken setzen (und evtl. gleich bei "GPS Information").


    Im linken Bedienfeld "Layer" ist nun euer erstellter Beispiellayer zu sehen. Diesen mit einem einfachen anklicken markieren. Der Haken sollte ebenfalls gesetzt sein.

    :!:Um später Spurpunkte setzen zu können war es bei mir unbedingt notwendig, den Bearbeitungsstatus wie beschrieben umzuschalten, um im Layer arbeiten zu können :!:


    Dies geht ganz einfach über den Klick auf den gelben Bleistift (zu finden in der Digitalisierungswerkzeugleiste).

    oder unter :
    Menüleiste-->Layer-->Bearbeitungsstatus umschalten.

    Der Bleistift sollte nun grau hinterlegt sein.

    (Ist die Bearbeitung freigeschalten, ist auch links im Bedienfeld in der Farbe eures erstellten Layers ein Bleistift zu sehen.)



    Nun links in das Bedienfeld "GPS-Information" gehen.

    Hier taucht nun bei "Verbinden" oder "Trennen" auch anklickbare Buttons "Spurpunkt hinzufügen" und "Polygon hinzufügen" auf.


    Um ein Polygon hinzuzufügen sind min. 3 Spurpunkte notwendig.

    Vermessungsstab auf einen beliebigen Ausgangspunkt der Messung stellen --> Klicken auf Spurpunkt setzen. (es ist jetzt ein Punkt gesetzt, man sieht jedoch noch nichts im Qgis-Kartenfenster.)

    Man geht weiter, bleibt wieder stehen und stellt den Stab auf einen weiteren beliebigen Punkt. --> Klicken auf Spurpunkt setzen (nun wird in Qgis eine "rote" Linie angezeigt, die die beiden gesetzten Spurpunkte verbindet.)

    Weitergehen, wiederholen - dritten Spurpunkt setzen....usw.




    Hat man jedoch min. 3 Punkte gesetzt, kann man auf "Polygon hinzufügen" klicken.

    Nun werden die gesetzten Spurpunkte verbunden.

    Die Ausgangsposition wird automatisch mit dem letzten Spurpunkt verbunden.


    evtl. muss man eine ID vergeben (Beispiel z.B. 1) und auf OK klicken


    Es erscheint in unserem Beispiel bei drei Spurpunkten das in der Örtlichkeit abgeschrittene/ abgesteckte Dreieck.


    Will man nun wissen, wie groß die Fläche ist, klickt bzw. markiert man auf die im Qgis-Kartenfenster nun angezeigte/erstellte Fläche. (Fläche wird somit markiert)

    Im Anschluss oder vorher sollte man das Icon mit dem Mauspfeil und dem Infokreis aktivieren. (in der Attributwerkzeugleiste)

    (auch zu finden unter: Menüleiste-->Ansicht-->Objekte Abfragen)


    Nun sollte sich rechts ein zusätzliches Fenster öffnen. Hier werden dann unter dem vergebenen Namen bzw. der ID verschiedene Unterkategorien angezeigt.

    Diese ggf. anklicken und öffnen ( am kleines schwarzes Dreieck--> Unterkategorien/ Daten werden hier geöffnet).


    Bei mir wurde hier unter der ID 1 dann die verschiedenen Daten der gemessenen Fläche angezeigt (u.a. auch die errechnete oder ermessene Fläche).


    Habe auf die schnelle mal einen 2 Meter-Zollstab im Dreieck hingelegt.

    Je nach Verbindungsqualität und genauer Haltung des Stabs erzielt man natürlich umso genauere Ergebnisse.

    Bei mir war es: Sollwert: 0,5 m² - errechneter Wert: 0,489 m²


    Will man sich wieder im Qgis in der Karte bewegen, in Ansicht: von "Objekte Abfragen" wieder auf "Karte verschieben" (= weiße Hand-Icon) umschalten.



    Vermessene Fläche in Bayernatlas anzeigen lassen: (z.B. wegen neueren Luftbildern)


    Will man diese Daten nun ggf. im Bayernatlas importieren, einfach im Bedienfeld "Layer" beim Tablet lange auf den erstellten Layer klicken (oder rechtsklick) --> Exportieren --> Speichern als...


    Als KML Speichern -- > dieses kann man dann in Bayernatlas in der Online Version "weitere Werkzeuge--> KML;GPX import" importieren.

    Fläche wird mit kleinen roten Linien im Bayernatlas angezeigt.



    Bspw. für die Vermessung von Wildschäden, Versuchsflächen, Ermittlung von Bedarf z.B. Pflastersteinen etc. nutzbar.

    Ich erstelle für jede Messung somit z.B. einen neuen Layer, die man dann auch im linken Bedienfeld mit dem Haken einfach aus und einblenden kann.