Wein-Franke Student

  • from 97348
  • Member since Jan 17th 2019
  • Last Activity:
Files
9
Posts
63
Map Entry
yes
Reactions Received
9
Points
529
Profile Hits
743
  • Hallo Wein Franke

    hätte mal eine Frage zu Deiner Variation Halter.

    Gibt es einen Halter wo ich zwei Kugeln miteinander verbinden kann?

    oder hab ich da was übersehen.

    Danke und Gruss

    • Die Variationen der Halter sind daraus entstanden, dass ich nen geeigneten Platz für die Befestigung von Rikus Box für die IMU gesucht hatte, und an jedem Schlepper was anderes vorgefunden habe. (Unterschiedliche Rohrdurchmesser am Rahmen der Beifahrertür, unterschiedliche Ausrichtungen,...) Die Halbkugel, die da drauf ist, ist nur dazu da, die IMU zum Ausrichten ein Stück schwenken zu können. Das ist keine Kugel die in einer Kralle eingespannt wird. Das Detail habe ich so von Riku übernommen.

    • Danke für Deine schnelle Antwort.

      Gruss Joko

  • Servus Wolfgang,


    ich bin gerade dabei, bei mir mit einem Bekannten ein Cerea System auf seinem Schlepper aufzubauen. Wir sitzen auch in Bayern. Jetzt eine Frage: hab ich das schon richtig verstanden, das wir in Bayern das SAPOS Korrektursignal für fast "lau" (also die Bearbeitungsgebühren) bekommen? Wenn ja, wie hoch ist denn da dann das Datenaufkommen? Weisst Du da etwas und wie holst Du Dir das Signal auf dem Schlepper bzw. ins Cerea?


    Vielen Dank und Gruß,

    Mathias

    • Hallo Matze,

      SAPOS für die Landwirtschaft in Bayern nennt sich "LFPS -Landwirtschaftliches Fahrzeug Positionierungssystem". Es darf nur von Landwirten bzw. Dienstleistern in der Landwirtschaft genutzt werden. Ich denke, Marksteine suchen gehört da am Acker dazu, weil ich sonst ja gar nicht weiß, wo ich mein Fahrzeug positionieren soll. Konkret hab ich da aber beim Amt nicht nachgefragt. Mal schnell die Baustelle beim Hausneubau einmessen, ist da aber sicherlich nicht zulässig. Die Anmeldegebühr kostet 50 €, die nach 3 Jahren wieder fällig wird, wenn die Vereinbarung bis dahin nicht gekündigt ist. Damit kann man 3 Zugänge beantragen, die zwar nicht auf ein spezielles Gerät gebunden sind, aber jeweils nur einmalig zum gleichen Zeitpunkt genutzt werden können. (Ob ab dem 4. die Gebühr erneut zu entrichten ist, weiß ich nicht.)
      Nähere Infos findest du aber unter http://www.ldbv.bayern.de/produkte/dienste/fps.html


      Mein Dell läuft derzeit mit dem Congstartarif "Prepaid wie du willst (1. Generation)" mit der niedrigsten Datenmenge (100 MB), die auch stets kurz nach Beginn der neuen Periode verbraucht sind. Danach läuft es nur mit 64 kBits/s, was aber alleine für das Korrektursignal reicht. Mehr findest du aber sicher auch auf der LFPS-Seite (vorstehender Link).

      Viel Erfolg beim Aufbau des System,


      Wolfgang

      Like 1
    • Hallo Wolfgang,


      vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bezüglich zum LFPS hatte ich dann doch die richtigen Infos (auch hier ausm Forum gelesen). Danke nochmal für die Bestätigung.


      Für den LTE Stick hatten wir auch an so eine Congstarlösung gedacht. Unser Gebiet ist hervorrangend mit dem D1 Netz versorgt.


      Auf der LFPS Seite ist auch etwas zum Datenvolumen angegeben: Da wird grob 1,4 Megabyte pro Stunde gesprochen, die Übertragunsgrate ist aber so gering, dass sich das mit Deiner Beobachtung (gedrosselte Bandbreite) deckt.


      Vielen Dank für die ausführlichen Informationen und die schnelle Hilfe.


      Gruß Matze

  • Geschätzter "Wein-Franke",


    Albert K hat mir zugetragen, dass Du seiner Information nach, Erfahrung hast mit einem C099-F9P Board (und in Verbindung mit einem RaspberryPi) eine RTK Basisstation aufzubauen.

    Ich habe mit einem (von einem Kollegen ausgeliehenen) simple RTK2B schon am laufen.

    Mir wäre es aber lieber die Station mit einem C099-F9P Board aufzusetzten und (vermutlich) daraus den Vorteil zu erhalten auf das Board direkt aus dem ucenter Programm über Ethernet für Einstellungsvorgänge zugreifen zu können.


    Meine Frage an Dich: Ist ein C099-F9P Board genau gleich verwendbar wie mit ein simple RTK2B, für den Aufbau (in Zusammenspiel mit einem RaspberryPi) von einer RTK-Basisstation.


    Ich freue mich über Deine Rückmeldung.
    Damit ich entscheiden kann, ob ich ein C099-F9P Board über die Sammelbestellaktion vom Cerea-Form, oder doch lieber ein simple RTK2B Bord von ArduSimple, von dem wir die Erfahrung haben dass es in der gewünschten Art und Weise funktioniert kaufen soll / kann.



    Mit sonnigen Grüßen.


    Ernst FRIEDRICH

    • Hallo Ernst,


      ich bedaure, dass ich in der Frage nicht wirklich weiterhelfen kann. Ich hatte nicht die Absicht, eine Basisstation aufzubauen, da ich an meinem Standort SAPOS nutzen kann. Vielmehr war meine Absicht, bei der Kommunikation der einzelnen Komponenten mit dem Tablet USB durch WLAN zu ersetzen. Zum Einen, weil Wackelkontakte der USB-Kabel eine sehr häufige Fehlerursache sind, und ich hier ein Tablet mit defekter USB-Schnittstelle habe, zum Anderen, um beim Marksteinsuchen auf das Kabel verzichten zu können, und das Tablet (beispielsweise bei Regen oder greller Sonne in einer geschützten Kabine eines Fahrzeugs betreiben zu können. Deshalb habe ich das Board C099-F9P gekauft. Die Komponenten, die nur per USB ansprechbar sind (IMU und Motorcontroller), wollte ich dann an einem Raspberry in der Box fes verkabeln, der dann eine WLAN-Brücke zum Tablet aufbaut.

      Soweit die Idee. Leider hat das aber im frühen Frühjahr Alles nicht mehr geklappt. Und seither hatte ich stets was Anderes zu tun, sodass die ganzen Teile noch ungeöffnet im Keller liegen.

      Soweit ich sehe, sollten das C099-F9P an der USB-Schnittstelle die selben Funktionen haben, wie das Ardusimple. Zudem hat es eben zusätzlich einen Kommunikationschip "ODIN..." verbaut, der sowohl für Bluetooth als auch für WLAN verwendbar ist. Im Gegenzug fehlt die zweite USB-Schnittstelle des Ardusimple.

      Für weitere Informationen müsstest du die Dokumentation bemühen, die du bei Spezial.Com oder Ublox auf der Webseite findest. (In englischer Sprache.)


      Viel Erfolg,

      Wolfgang alias Wein-Franke

    • Danke für Deine Rückmeldung.

      Mit sonnigen Grüßen.


      Ernst FRIEDRICH