Posts by GregorAUT

    Hallo!


    Ich greife das Thema nochmal auf...


    Ich würde gerne nun gerne die Teilbreitenschaltung beim Amazone Streuer in Angriff nehmen.


    Ich denke die einfachste Lösung wäre eine Teilbreitenschaltung zu bauen mit jeweils links und rechts einem Schalter womit eine Hydraulikweiche geschaltet wird.

    Diese Weiche mit Dauerdruck vom Traktor versorgen und entweder das Öl zum Schieber oder zurück zum Traktor zu schicken.


    Denkt ihr das funktioniert so?

    Eine Kupplung sollte implementiert werden!

    Denke das betrifft viele!


    Hab ihn mal gefragt ob das noch kommen soll...

    Wahrscheinlich schon, kommt aber wohl darauf an, dass man ihm das sagt, dass dieses feature wichtig wäre!

    Hallo, wäre es möglich, mit einem Linearmotor / Hubmotor anstatt hydraulisch den Streuer zu bedienen?
    Derartiges bekommt man günstig gebraucht. Mir Relais und Elektronik bzw. Schalter wäre dann eine manuelle bzw. automatische Schaltung möglich.

    Interessanter Ansatz.

    Ich glaub das probier ich mal aus...


    und wie würdest du den Linearmotor ansteuern?

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und überlege eine Lenksystem mit Cerea oder Agopen Gps zu realisieren. Nun meine Frage: Wie gut funktioniert das System bei Hanglagen mit einer IMU. Da ich aus dem Schwarzwald komme, sind kleinere und teilweise größere Hanglagen sehr oft vorhanden.

    Über Eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar


    Gruß Christoph

    Meine Erfahrung;
    Das ganze wird nicht genauer/ungenauer wie jedes andere RTK Lenksystem mit Hangausgleich sein.
    Scheitern wirds wohl eher am Maschinenverschub wenn du seitlich zum Hang fährst, weil du ja seitlich abdriftest.
    Das Signal selbst und die Lenkung passt.

    Hallo,

    Ich habe mal eine kleine Anleitung für das Auslesen vom K-Bus und einen neuen Sketch geschrieben. Mein Sketch ist dafür ausgelegt mit den kleinen go und end Tasten ein 'a' zum aktivieren oder deaktivieren an Cerea zu senden, kann aber einfach umgeschrieben werden wenn andere Knöpfe verwendet werden sollen oder andere Buchstaben ausgegeben werden sollen. Habe aber bis jetzt alles nur auf 700er Com 3 Treckern probiert, es wäre gut wenn es mal jemand auf einem SCR probieren könnte und sagen könnte welcher Pin Can_H und welcher Can_L ist.

    MfG Cammann

    Hallo Stefan!

    Muss der Sketch mit dem von "deistho" kombiniert werden oder reicht es einfach deinen Sketch auf den Arduino zu spielen?

    Danke!

    Hallo Leute!


    Ich bräuchte bitte eure Hilfe, da ich mit meiner Weisheit anstehe!


    Ich hab von Riku (danke an dieser Stelle) die Touchsrceen-Bedieneinheit nachgebaut und wollte 2 Tasten ersetzen und verwenden für automatisches Wenden!


    Ich hab mich dazu an Daniel auf Github gewendet und er hat mir einen neuen Sketch geschrieben.


    Die Oberfläche sieht sehr gut aus... alle Tasten funktionieren außer die beiden zum Wenden.

    Das Bedienelement reagiert bei Tastendruck aber in Cerea kommt nichts an.

    Wir kommen leider nicht drauf, was hier das Problem sein könnte!


    Hat von euch denn jemand Erfahrung und einen Rat?


    Danke!


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Hier der Link zum Sketch auf Github;


    https://github.com/danrauch/ar…emote/cerea-remote.ino#L1

    Servus,


    ich sitze grad mit einem CAN-Shield auf meinem Vario SCR und versuche den K-Bus anzuzapfen. Allerdings hat dieser K-Bus Stecker ja 4 Pins und ich benötige 2 davon.

    Nach einigem rummessen mit dem Multimeter bin ich jedoch immernoch ratlos, wie ich das CAN-Shield jetzt mit dem K-Bus verbinden soll.
    Hab schon etwas rumprobiert, empfange aber keine Daten und erzeuge ständig Fehlermeldungen im Traktor.

    WIe hast du denn den CAN-Receiver angeschlossen deistho?


    Wie auf dem Bild oben ist ein Pin CanL (low) und einer CanH (high) links und rechts am K-Bus vom Traktor. musst du messen wenn du einen Befehl rausgibst.


    Auf deinem Shield kannst du dann die zwei Kabel anschließen (canH, canL steht dabei).


    Bevor du was machst, den 120 ohm Wiederstand trennen.


    Gibt verschiedene Anleitungen im Inet... einfach mal googeln. Hab mich auch erst reinlesen müssen. :-)

    Servus miteinander,

    bin seit dieser woche auch arduino nutzer und bei mir funkt es auch nicht, leider. Mitlerweile hab ich raus gefunden dass die "Adafruit_....." schriftarten sind und von github.com zum downloaden sind (korregiert mich wenn ich falsch liege). Hab schon einige runtergeladen und bin dann weiter gekommen, doch dann waren wieder Fehlermeldungen.

    Die Hardware ist dir gut gelungen riku!! :thumbup:(ps.: hab dazu ne 36mm kugel konstruiert)

    Bräuchte da auch hilfe bitte.

    Hab denke ich das selbe Problem...

    Bekomms einfach nicht hin.



    Habs sowohl mit den 4 Bibliotheken von Github und mit den 3 Bibliotheken aus der Filebase probiert.


    Jetzt zeigt er gerade diesen Fehler an.


    Danke für jede Hilfe!

    Wow..., super.

    Genau das, was ich gesucht habe.


    Wäre es sehr viel Aufwand wenn du noch eine Anleitung erstellen könntest, wie die Hardware zusammengebaut werden muss?

    Ich weiß leider nicht wie ich die ganzen Platinen dann zusammenstecken (löten) muss, und wo ich beim Fendt anschließen muss, damit das dann auch alles funktioniert.


    Und eine zweite Frage noch.

    Denkst du ist es auch möglich, nicht nur die Bus-Steuerung auszulesen sondern auch einen Befehl zu geben?

    Beispielsweise; dass der Traktor denkt ein die Taste des roten Steuergeräts wurde betätigt und dass dann ausführt.


    Lg

    Genau das Video hab ich gemeint.


    Und wüsste dann noch zufällig jemand, wie ich das dann zusammenbasteln muss (welche Bauteile, wie anschließen) damit das funktionieren könnte. Bin leider noch nicht sehr erfahren, was Programmieren etc. betrifft.


    Ich denke mal hier wird der Arduino Uno mit einem einfachen Display verwendet?


    Vielleicht könnte eine erfahrene Person eine kurze Anleitung rein schreiben. :-)


    Lg

    Ok., danke dir.

    Siehe mein Beispiel mit dem Wannenkipper,der ext. Steuerblock ist auf Umlauf am Schlepper angeschlossen, am "freien" Rücklauf.


    Interessant:

    Welchen Steuerblock verwendest du.

    Hast du zufällig einen Link?


    Und der Steuerblock wird per Relais über einen Arduino geschaltet?

    Alternativ müsste es möglich sein direkt an den K-Bus des Schleppers zu gehen. Die können per Arduino ausgelesen werden, ich denke Steuern ist auch möglich.

    Von Fendt freigegeben wirst du da keine Lösung bekommen.

    Hab da mal was auf Youtube gesehn, wie der K-Bus des Schleppers ausgelesen wird. Was benötigt man dazu, bzw., gibts da zufällig schon einen Sketch dafür?


    Danke!

    Da du nur minimale Ölmengen brauchst, würde ich da auf 2 elektrische 3-wege-ventile setzen und einfach eine kleine menge öl vom trecker permanent durchlaufen lassen.


    Hallo Jotesen!


    Ok., also Durchfluss auf permanent.

    Ist dann über ein 3 Wege Ventil „drucklos“ möglich obwohl der permanente Durchfluss läuft?

    Und die Ventile würdest du dann einfach per Relais schalten welche mit dem Arduino angesteuert werden, hab ich das soweit richtig verstanden? Oder brauch ich da dann überhaupt ein Relais?


    Danke!

    Klar... die Gefahr besteht natürlich immer wenn automatisch BefehLe ausgeführt werden... aber wenn ich beispielsweise das Vorgewendemanagement mit der falschen Maschine verwede könnte das natürlich auch passieren... ist halt immer Vorsicht geboten.


    Man könnte ja zur Sicherheit den programmierten Arduiono mit dem jeweiligen Sketch beispielsweise immer bei der jeweiligen Maschine lassen... kostet nicht die Welt einen eigenen für jeden Maschine schon vorprogrammiert zu verwenden denk ich.

    Zumindest günstiger wie ein Steuerblock.


    Aber ich kann mich irren.

    Ich frag die nächsten Tage mal bei meiner Werkstatt nach, was denn da so möglich wäre und wieviel das dann kosten würde.


    Werde natürlich das Forum am laufenden halten falls es jemanden interessiert. :-)

    Hallo Wein-Franke!


    Danke erstmal für deinen ausführlichen Input.


    Vorweg sei gesagt, dass ich eine Ansteuerung der Hydraulik für die bessere Lösung halte, da dies ja bestimmt auf mehrere Maschinen anwendbar wäre, welche ebenfalls mittels Hydraulik angesteuert werden.


    Vielleicht frag ich mal in der Werkstatt beim Landmaschinenhändler nach ob man die original Steuerventile von Fendt fremd ansteuern kann.

    Wäre vielleicht die sauberste Lösung wenn man das irgendwie überbrücken könnte, dass der Fendt denkt ich hab den Hydraulikschalter betätigt bzw. auf Schwimmstellung gegeben.


    Ansonsten wäre eine Ansteuerung eines zusätzlichen Hydraulikblockes auch in Betracht zu ziehen. Denkst du nicht?


    Nun zu den Fragen;

    Ja genau... bei den Amazone Streuern ist das so üblich was ich weiß, dass elektrisch dosiert wird und hydraulisch geschlossen/geöffnet wird. Das hat laut Amazone den Grund, dass die Streuung sofort wieder voll und in der richtigen Menge da ist sobald der Schieber geöffnet wird, da der Dosierschieber sich nicht lange wieder einkalibrieren muss sondern meist schon an der halbwegs richtigen Stelle steht. Außerdem ist auch ein sofortiges schließen am Feldrand mittels Hydraulikschieber garantiert.


    Es handelt sich um Fendt 412 Vario und Fendt 718 Vario, wo die Hydraulik elektrisch angesteuert wird. Bei den genannten Kollegen ist das ähnlich.


    Bei Tempo 0 schließen sich beide Schieber komplett... jedoch etwas verzögert und nicht so abrupt wie es beim hydraulischen Schieber der Fall ist.


    Wie gesagt, ich denke die beste Lösung wäre eine Ansteuerung der Hydraulik, wie auch immer.

    Vielleicht hat ja jemand noch Erfahrung damit, bzw. eine Idee wie man das ganze sauber lösen könnte. Ist sicher für viele Maschinen interessant.

    Ok. Und eine einfachere Möglichkeit gibts nicht?


    Vielleicht frag ich mal in der Werkstatt beim Landmaschinenhändler nach ob man die original Steuerventile von Fendt fremd ansteuern kann.


    Denkt ihr nicht, dass man das dann irgendwie überbrücken könnte, dass der Fendt denkt ich hab den Hydraulikschalter betätigt bzw. auf Schwimmstellung gegeben.


    Das wäre ja dann für viele Maschinen (welche mit Hydraulik betätigt werden) nützlich zu gebrauchen.