Emlid Reach

  • Moin,


    kann man ein Emlid Reach als Base nehmen (scheint mir sehr simpel zu kofigurieren zu sein) und mit verschiedenen Rovern mit RTKlib darauf zugreifen?
    M8T z.B., oder mein Agstar soll auch Rohdaten können...


    Ist das Reach-Modul nach dem konfigurieren ein Standalone-System? das heißt, Strom dran, Wlan mit Portfreigabe, GPS Antenne und fertig? Oder muß ein PC mitlaufen?


    Andreas, du sagtest ja mal, mit ner Fritzbox wär das nahezu Plug and Play. Ist das wirklich so einfach?


    Danke und Gruß
    Ede


  • Ja reach ist standalone - konfig is derzeit extrem einfach - in Kombination mit einer Fritz Box in einer halben Stunde konfiguriert, eingemessen und ohne pic lauffähig!




    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Servus!


    Ich würde gern mal genau wissen, wie ich mein System aufbauen muss mit Emlid Reach. Also sprich was muss ich da haben und was kostet mir das.


    Wenn man sich ein System mit eigener Base aufbaut. Bracht man ja eine 2710 Antenne und das m8t-modul sowahl am Schlepper aber auch an der Base. Zugleich hat man an der Base einen PC mit der einer Software am Internet ständig laufen.


    Wie sieht das mit Emlid Reach aus?


    Danke!


  • siehe hier: http://www.cerea-forum.com/viewtopic.php?f=7&t=81

  • Hallo,

    wir versuchen zur Zeit ein Parallelfahrsystem mit AGOpenGps zu erstellen, das wir, wenn es funktioniert, zu einenem Lenksystem erweitern wollen.

    Zu diesem Zweck haben wir uns einen Emlid Reach M+ als GNSS - Empfänger und die vorgeschlagene Tallysman 33-4721nmat-02-0800 bei MyBotShop bestellt.

    Der Reach M+ hat einen Ublox NEO M8T - Chip verbaut.


    Anfangs haben wir es mit dem Mistding aber noch nicht mal geschafft zuverlässig eine fixed Position zu erhalten.

    Unsere Korrekturdaten erhalten wir vom LFPS Bayern per NTRIP, was eigentlich sehr gut funktioniert.

    Nur haben wir mit dieser Konfiguration bisher kaum/bis eigentlich gar nicht, eine fixed Position erhalten. (Getestet mit dem Auto auf dem Feldweg, Antenne auf Dach.)

    Die AR Validation Rate erreichte meist nur max. 1.5


    Die Tallysman 4721 Antenne scheint mir nicht brauchbar, diese haben jetzt durch die simpleANT2B Survey - Antenne ersetzt.

    Durch die Survey - Antenne haben nach einigen Einstellversuchen nun endlich eine Fixed Position erhalten, und diese war auch zielmlich stabil (AR Rate oft bei 999)

    Als wir dies am nächsten Tag nochmals versuchten (selbe Einstellungen, ca. selbe Uhrzeit, teils klarer Himmel aber mit aufziehenden Wolken) funtionierte es anfangs noch sehr gut,

    verschlechtere sich aber plötzlich und die AR Rate stieg dann ebenfalls nur noch bis höchstens 1.8 und eine fixed Position haben wir auch nicht mehr erhalten.

    Neuste Updates sind installiert.


    Nun zu meiner Frage: Ist der Reach M+ (Ublox NEO M8T) überhaupt für unsere Zecke zu gebrauchen? (zumindest als Test)

    Oder wäre es doch sinnvoller sich gleich einen ZED - F9P zu holen?

    Am Reach gefiel mir die relativ einfache Benutzeroberfläche, dachte aber nicht, dass er derart unzuverlässig ist.


    Für Tipps und Empfehlungen wäre ich sehr dankbar!

  • Naja mit dem m8t haben wir ja sonst viel gemacht, je nach Wetter/Sonne/GPS Empfang oder sonstigen Einflüssen war nen Fix recht flott und stabil, an anderen Tagen gings nie über nen Float hinaus.

    Der F9P ist da ne ganz andere Hausnummer, der erreicht durch das L2 RTK quasi immer innerhalb kurzer Zeit nen Fix und der ist dann auch sehr stabil. Ich würde heute keine L1 RTK Technik mehr kaufen, der minimale Aufpreis zum F9P (wobei der emlid vermutlich genauso viel kostet?) ist es auf jeden Fall wert. Das ganze System ist damit wesentlich stabiler und verlässlicher. Es gibt zb auch keine False-Fix mehr.


    Nicht umsonst hab ich in der Einkaufsliste nur noch den F9P drin und keine L1 Technik mehr.

  • Danke für die schnelle Antwort!

    Ja, teuer genug war M+ auf jeden Fall (ca.300€).

    Zurückgeben kann ich ihn nun auch nicht mehr. Was solls, ich hoffe ich kann noch privat irgendwie verkaufen.

    Denn es läuft dann wohl doch auf die Anschaffung eines F9P hinaus...