Fendt 700 Vario Fahrhebelaufsatz COM1 bis COM3

  • Servus,


    ich habe mal einen Aufsatz auf den Fendt Vario Fahrhebel mit drei Knöpfen konstruiert.

    Passend für die 700er Varios Com 1 bis 3. Für die 400er Varios mit gleichen Fahrhebel dürfte es ebenfalls passen.



    Hier von der Seite, noch ohne Unterteil und USB-Kabel:





    Verbaut ist folgender Arduino-Nachbau:

    https://www.amazon.de/Micro-AT…sr=1-1&keywords=pro+micro

    und folgendes USB-Kabel:

    https://www.amazon.de/dp/B01GJ…dk_hqp_detail_aax_0?psc=1




    Die Taster:

    https://www.amazon.de/Larcele-…1-1&keywords=Larcele&th=1


    USB-Kabel und Arduino müssen die oben verlinkten sein, da sie genau in das Gehäuse eingepasst sind.


    Gedruckt habe ich mit PETG, 100% Infill.

    Um die Symbole besser zu erkennen, wurden Layer 1 und 2 schwarz gedruckt, 3 und 4 grün, der Rest wieder schwarz.


    Benötigt werden noch 4 Stück Zylinderkopfschrauben M3x35 + Muttern.


    Die Taster werden am Micro alle an Masse gelötet. Der andere Kontakt des Tasters für "Auto" kommt am Micro an Pin 2. Der Taster für "A" an Pin 3 und "B"an Pin 4. Der Sketch ist unten im ZIP-Ordner, ebenso die STL-Dateien.


    Nach dem Hochladen des Sketches funktioniert der Micro als USB-Tastatur (HID). Der Taster Auto gibt dann den Buchstabe "a" aus. Der Taster A den Buchstabe "w" und der Taster B den Buchstabe "e".

    Der Sketch sollte so zur originalen Cerea Configuration.txt passen. Sollte da bereits jemand Änderungen vorgenommen haben, entweder die Configuration ändern, oder den Sketch.


    In das Unterteil kommt eine 6er Gewindestange, ca 20 mm lang, die in das obere, seitliche Schraubenloch am Fahrhebel greift. (Ich habe einfach eine Schraube abgeschnitten. Siehe Bild unten.)




    Dateien:

    STL und Sketch.zip

  • Hallo nochmal...


    Jetzt gibt es zwei Updates zu meinem Aufsatz.


    Beim ersten Update bleibt alles per USB-Kabel verbunden. Die Bauform habe ich etwas verändert:




    Der Taster zum aktivieren der Lenkung ist jetzt etwas nach unten gekommen und so mit dem Daumen besser zu erreichen.




    Außerdem wird das Oberteil jetzt per Schräubchen gegen den Fahrhebel gespannt, wodurch der Aufsatz jetzt fester sitzt.




    Ebenfalls angepasst wurde die die Form, wodurch er sich jetzt schöner auf die Oberfläche des Fahrhebels anlegt.



  • Beim zweiten Update wird es Bluetooth:


    Verbaut wurde ein Bluetooth-Board mit integriertem Akkulademodul, ein 3 Volt 1.000 mAh Li-Ion Akku, sowie ein Ein/Aus-Schalter.




    Die Bauform ist identisch mit der Kabel-Version.





    Geladen wird der Akku per USB-Kabel.


    Beim heutigen ersten Testeinsatz hat der Akku locker 8 Stunden ausgehalten. Laden und Arbeiten ist gleichzeitig möglich.

    Zu beachten ist, das Board arbeitet mit Bluetooth Low Energy (kurz: BLE), welches wie der Name schon sagt, im Vergleich zum klassischen Bluetooth einen deutlich geringeren Stromverbrauch haben soll.

    Nicht alle Geräte können mit BLE kommunizieren. Das sollte man vorher abklären.

    Bei meinem Dell-Tablet funktionierte es auf Anhieb.


    Auf eine StatusLED habe ich aus Energiespargründen bewusst verzichtet.


    Ich bitte um Verständnis, dass ich die Dateien vorerst noch nicht herausgeben möchte. Gerade in der BT-Version steckt viel Zeit und Arbeit.

    Die STL-Dateien der Vorgängerversion habe ich oben zur Verfügung gestellt.


    Wer Interesse an den neuen Versionen hat, oder keinen eigenen Drucker hat, bitte einfach per PN, oder über die Telegram-Gruppe bei mir melden.

  • Ich habe mir den letzte nacht gedruckt und ich bin echt begeistert, wie gut er konstruiert ist. nehme aber die kabelgebundene version



    Sag mal, oben auf dem Bild hast du noch ein Kabel an +

    Das ist eine alte version mit Widerständen drin, oder?

  • Hallo zusammen,


    Super Sache der Fahrhebelaufsatz. Ich hätte auch Bedarf, aber keinen 3D-Drucker. Kann ich es von jemanden kaufen? Am Besten komplett mit Taster.


    Benötige ihn erstmal um ein vorhandenes Trimble-Lenksystem zu aktivieren, ein Fusspedal habe ich verbaut, auf diesem würde ich dann den Taster zusätzlich klemmen/anschließen.


    Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.


    Gruß Klaus


    P.S Wie kann ich PNs hier Schreiben? Muss man eine Mindestanzahl an Beiträgen haben damit das geht?


    P.P.S. Möchte mir auch ein Cerea-system und einen GPS-Messstab bauen und hoffe auf Hilfe von euch Profis! Dankeschön mal an alle, Super Sache hier!

  • Auf das Profil des Users und dann sind da ein mänchen-symbol, da drauf und dann koversation starten

  • Nachdem ich nun fast die gesamte Herbstbestellung mit dem o.g. Adafruit-Board gelenkt habe, kann ich sagen, der Bluetooth-Taster funktioniert tadellos.

    Mit dem verbauten 3,0 V 1000mAh Lipo Akku (CR123A) hat er gut zwei Tage durchgehalten, vorausgesetzt, man hat nach getaner Arbeit nicht vergessen, den Ein/Aus-Schalter zu bemühen...

    Das Usb-Kabel musste zum Laden trotzdem immer griffbereit sein.


    Leider sind die Komponenten im Vergleich zu der Kabel-Variante recht teuer und da ohnehin an einem von drei Arbeitstagen das Kabel dran ist, sehe ich das Preis-Leistungsverhältnis gegenüber der Kabel-Version nicht unbedingt angemessen.


    Ich bin aber jetzt schon mehrmals auf die Bluetooth-Variante angesprochen worden, da man ungerne das Usb-Kabel am Fahrhebel baumeln hat.


    Daraufhin habe ich heute die Usb-Version etwas umdesignt. Das Kabel ist nun bei Nichtgebrauch abziehbar.






    Wer Interesse oder Fragen zur neusten Version hat, einfach mal kurz (am besten über Telegram oder WhatsApp) bei mir melden. Ich stelle die Dateien kostenlos zur Verfügung.

    Wer keinen Drucker hat, bekommt natürlich auch geholfen.

  • Hallo Veroflo,


    für meine Taster sind in Deiner Version 4.6 leider die Löcher etwas zu groß und ich bekomme es mit meinen Mitteln (FreeCad) nicht hin, sie etwas kleiner zu machen.

    Kannst Du bitte das Gehäuse mit 12mm-Bohrungen für die drei Taster veröffentlichen? Und wenn's geht auch bitte in drei STLs, ich habe nur einen kleinen Drucker und es wird besser, wenn er nicht zwischen verschiedenen Objekten hin- und herspringen muß.


    Danke,

    Peter

  • Ich benutze Cura auf 'nem Mac. Zugegebenermaßen habe ich noch nicht probiert, die Objekte in Cura zu trennen. Ich drucke die Teile für einen Freund, der hat Taster mit 12mm Gewinde und 13,7mm Aussenmaß. Die wären durch die ursprüngliche Version wohl durchgefallen.


    Wir verwenden zur Zeit diese Joystickerweiterung auf dem Bild unten, aber es hat sich herausgestellt, daß das zu viele Knöpfe sind und das Ding zu schwer ist.


    414-5a3c2e56-24ff-4a19-9cf2-2297c3dd50f6-jpg

  • Hallo, habe alles so gemacht wie beschrieben aber wie und wo muss ich den Sketch hochladen? Muss ich eine Software installieren? Sorry aber habe gerade keinen Plan. Danke