Zahnrad & Halterungsset für Fendt

  • Hier endlich mal ein paar Details zu meinem Zahnrad fürn Fendt mitsamt der Halterung & Box für den Motorcontroller.
    Es passt aktuell an alle älteren Fendt Schlepper, außer bei den ganz neuen S4. Getestet an so gut wie allen Fendt Varios der letzten 18 Jahre. Es sollte eigentlich auch an noch ältere Fendt passen, zb die alten 300/500/600/800er Baureihen, aber da hab ich es noch nicht ausprobiert.


    Für die kleinen S4 (500er und 700er) muss der Motor etwas weiter weg da das Amaturenbrett fest an der Lenksäule ist, hier muss das Zahnrad etwas größer werden. Werde ich hoffentlich demnächst dazu kommen das etwas anzupassen. Bei den großen passt es einwandfrei.


    So schaut es auf dem Schlepper aus:


    Und so in Aktion:




    Komplettes Set:
    zqmwBAb.jpg


    3 teilges Zahnrad fürs Lenkrad, Befestigung über Speichenbügel
    kleines Zahnrad für Motor
    Halterung für Motor bestehend aus: Halterung, Scharnier, Spannhebel und Drehhilfe um den Spannhebel werkzeuglos zu verstellen
    Box für den Motorcontroller



    Zusammengefügt in Baugruppen:
    jvjG90w.jpg



    Zusammenbau:
    als erstes die Löcher des originalen Winkel mit einem M10er Bohrer anfasen
    wAUyG6S.jpg


    Winkel mit 4x Linsenkopfschraube M5x16 an Scharnier schrauben. Muttern auf der Seite des Winkels anbringen
    yWRaEFA.jpg


    schaut dann fertig so aus:
    luT03A2.jpg


    Motor mit 4x M4x14 Senkkopfschrauben befestigt. Diese sollten kaum Überstand nach oben haben um nicht am Zahnrad zu schleifen
    yX2srQo.jpg


    Box für Motorcontroller
    WFhu6Qj.jpg


    Platine mit den originalen Schrauben auf den Boden befestigen. Nicht zu fest anziehen!
    7T74Lkk.jpg


    Encoder- und Stromkabel am unteren Ende vom Motor aufwickeln
    cR8EQA8.jpg


    Die Kabel durch die runde Halterung führen (Encoder Kabel etwas länger lassen als Stromkabel) und diese leicht auf den Motor aufsetzen (Ausrichtung schon beachten, Öffnung auf der Seite vom Scharnier mit dem Befestigungsloch oben)
    tNCa789.jpg


    Kabel am Board anschließen (im Bild muss der Boden mit samt Board noch um 180° gedreht werden, die kommen näher zum Motor, der Deckel schaut vom Motor weg)
    pn6v6NG.jpg


    Den Deckel vorsichtig auf Boden klipsen und beides zusammen ein paar Millimeter in Halterung schieben (bis zum Anschlag)
    xBfZYsW.jpg


    alles zusammen vorsichtig ausrichten und an Scharnier mit Schraube (M4x14) fest schrauben. Die runde Halterung geht sehr stramm auf den Motor, hier ist etwas kontrollierte Kraft gefragt.
    drDPspq.jpg


    Fertige Box von oben, Nachdem die Kabel angeschlossen sind kann noch die kleine Abdeckung angebracht werden. Diese drückt auch leicht auf das USB Kabel damit dieses nicht wackelt (hatte hier einige Probleme bevor ich die Abdeckung gemacht habe)
    XavffjP.jpg


    Das Scharnier mit M6x70 Senkkopfschraube an der Halterung festschrauben. Oben im Scharnier ist ein Gewinde eingedruckt
    BNLzYIe.jpg


    Fertige Halterung
    bR6JhLF.jpg



    Das Zahnrad um das Lenkrad bauen und wie im Bild zusammendrücken. Es sind kleine Kanten angedruckt damit es später nicht außeinanderfällt. Leider erschwert sich damit etwas die Montage und vor allem die Demontage.
    m2L9xNt.jpg


    Zahnrad am Lenkrad
    bh7LO39.jpg


    Speichenbügel mit 6x M6x35 festschrauben. In den Bügeln ist jeweils ein Gewinde eingedruckt
    Kv7MIot.jpg


    Das Gegenstück von Bilderhebel abschrauben und Halterung mit 2x M5x25 Inbus-Zylinderschrauben anschrauben
    TntEmkZ.jpg



    Fertige Halterung! Noch ranschwenken, und losfahren.
    aCwRCgV.jpg



    Alle Bilder hier:

    Link

  • Wer sowas für seinen Fendt haben will kann mir gerne hier eine PN schreiben oder im Whatsapp.



    Dauer:
    Das ganze Set dauert min 2, eher 3 Tage zu drucken, wenn ich keine Zeit habe um neue Druckaufträge zu starten auch mal 4, oder wenn Filament leer ist oder er irgendwie komische Sachen druckt :D




    Wer selbst nen 3D Drucker hat oder nen Kumpel der einem das Drucken kann, kann von mir gerne die STL Dateien haben.
    Auch wer das Zahnrad oder die Halterung für einen anderen Schlepper anpassen will, einfach mich anschreiben dann geb ich auch die 3D Step Files weiter.



    Ein paar Details zum selber drucken:
    Das große Zahnrad drucke ich mit 5-6 Layern außen (~1mm Wandstärke) und 30-50% infill (je nach Muster)
    Alle anderen Bauteile druck ich komplett voll mit 100% infill damit es auch hält
    Material: PETG. Lässt sich so einfach Drucken wie PLA aber hält so gut wie ABS. Fühlt sich auch nicht so "plastikhaft" an wie PLA. Ist etwas zäher, denke daher auch etwas mechanisch robuster da es nicht so schnell bricht.


    Nach dem Drucken müssen bei manchen Bauteilen noch die integrierten Stützkonstruktionen entfernt werden (Halterung für Com4 innen & Anbaupunkt für Spannhebel, am Spannhebel selbst)
    Danach am besten noch die Löcher mit nem 5er/6er Bohrer ausbohren für eine einfachere Montage. ABER NICHT das obere Loch am Scharnier da dort ein Gewinde eingedruckt ist. Genauso in den Speichenbügeln.


    Benötigte Schrauben:
    4x Linsenkopfschraube/ oder Sechskantschraube M5x15 + Muttern (Winkel an Scharnier)
    4x Senkkopfschraube M5x14 (4x Motor an Winkel)
    1x Senkkopfschraube M6x70 (Scharnier an Halterung)
    1x Sechkantschraube M5x20 (Spannhebel an Halterung)
    6x Senkkopfschraube M6x35 (Zahnrad an Speichenbügel)
    2x Inbus Zylinderschraube M5x25 (Halterung an Schlepper)
    1x Gewindestift mit innensechskant M3x10 (zentriert Halterung an Lenksäule, greift wie Originalteil in ein kleines Loch gegenüber vom Blinker)


    2x Linsenkopfschraube M5x15 mit Muttern für die Kabelklemme bei der neuen Motorbox

  • Na Endlich, er hat`s geschafft die Sachen ins Forum zu stellen :lol: ;)


    Sieht super aus ! Gut das ich schon 2 Satz am 02.01. bestellt habe :D Ich denke dein Drucker wird gut zu tun haben die nächste Zeit, bestell lieber schon mal Filament ...

  • Hab das Zahnrad nun auch für die älteren Lenkräder mit den 4-eckigen Speichen angepasst. Es geht nun also auch an die ersten Varios und sollte eigentlich auch an noch ältere Fendt passen, also die alten 300/500/600/800er Baureihen, aber da hab ich es noch nicht ausprobiert.




  • Das Zahnrad passt wohl auch an den einen oder anderen Schlepper, für die Halterung brauchst du da genau den richtigen Platz, der muss auf ein paar Millimeter-Zentimeter genau passen. Wird kaum bei anderen Fabrikaten passen (außer es ist die gleiche Lenksäule wie beim Fendt verbaut).


    Es haben aber schon mehrere Zahnräder für andere Fabrikate gemacht, oder mein Zahnrad etwas modifiziert damit es passt. Halterung weiß ich nicht ob die jemand umgebaut hat. Hab auch den Überblick verloren wo es schon überall was gibt, da müssten die anderen selbst etwas dazu schreiben.

  • Mal ne Frage an alle die von mir nen Zahnradset bekommen haben oder es sich selbst gedruckt haben. Kommt ihr damit klar? Gibts damit Probleme beim Fahren? Gibts Probleme beim Drucken? Was könnte man noch verbessern eurer Meinung nach?

    Falls es irgendwie Probleme und Unklarheiten gibt bitte ne kurze Rückmeldung. Dann kann ich vielleicht helfen oder die problematischen Stellen verbessern.


    Ich bin dabei die Box für den Motorcontroller komplett neu zu gestalten, sowie das Zahnrad leicht abzuändern damit man es einfacher Montieren kann und sicher in der Höhe zusammen gehalten wird.


    Gerne auch per PN, nur wenn ich von möglichen Problemen weiß kann ich was dran ändern.

  • Das Zahnrad habe ich ausgedruckt aber noch nicht verwendet, da nodna Lieferprobleme mit dem Motor hat. Prinzipiell aber ist es ein gutes Zahnrad.

    Hauptproblem war bei mir das Einfügen des letzten Segments beim großen Zahnrad. Ich musste beim letzen Teil ein paar Phasen (bei der Steckverbindung) wegfeilen damit ich es ohne verdrehen und verbiegen zusammensetzen konnte. Sonst muss man ja das letzte Segment auf der einen Seite von oben und auf der anderen von unten einsetzen.

    Hier würde mir besser gefallen, wenn ein Speichenbügel immer an 2 Segmenten gleichzeitig festgeschraubt wird. Dadurch spart man sich vielleicht die Anschlag-Phasen und das zusammenstecken wird einfacher.


    Ein weiteres Problem (vlt nur bei mir) liegt beim Drucken.

    Bei 0,2mm Druck-Auflösung brauche ich bei einer Passung 0,3mm Differenz zwischen Bohrung und Welle um die Teile dann mit der Hand spielfrei verbinden zu können. Diese Differnez existiert aber nur in der CAD-Datei, nach dem Drucken verschwindet das Spiel.

    Kann sein dass nur bei mir so viel ist, aber prinzipiell würde ich bei Steckverbindungen mehr Spiel geben. Meine gedruckten Zahnräder musste ich bei den Steckverbindungen nachfeilen.

    Als Slicer habe ich Cura 1.4 verwendet, weil es einfach ist und bisher zuverlässig funktioniert hat.

    Für ein Segment habe ich dann Cura 3.2.1 mit den gleichen Einstellungen wie bei 1.4 verwendet und dort sind Probleme mit Unter-Extrusion aufgetaucht. Trotz Änderung der Einstellungen, speziell mehr Überlappung und mehr Fluss, habe ich immer wieder zwischen der Außenwand und der nächsten Innenwand Verbindungsprobleme gehabt.

    Deswegen bin ich bei 1.4 geblieben. Da habe ich sichere Verbindungen zwischen den Layern und Wänden, leider aber 0,1-0,2mm Übermaß. Kann sein, dass mein Standard Anet A8 aufgrund von Spiel in den Lagern auch nicht besser drucken kann.


    Eine Kleinigkeit wären noch die letzten Zähne bei der weiblichen Steckverbindung eines Segments. Es kann sein, dass sich der letzte Zahn etwas nach außen biegt. In deinem Youtube-Video sieht man kleine Schrauben an diesen Stellen. Eine kürzere Steckverbindung (z.B. in Schwalbenschwanzform) würde verhindern, dass einzelne Zähne auf einer "dünnen" Leiste sich biegen können.


    Aber in Summe ein gutes und auch schön designtes Zahnrad, danke für die Entwicklung.

  • Danke für die Rückmeldung. Bei mir im Youtube Video wars noch die erste Variante, da konnte man die Teile noch alle von unten oder oben einschieben. Das ist zwar leichter beim Zusammenbau, ging auch anfänglich ganz gut beim Fahren, aber nach einiger Zeit haben sich die Teile so leicht bewegt dass die eine Seite ein paar mm nach unten gerutscht ist. Da hab ich kurzerhand von außen kleine Spax rein gedreht. Das Modell hab ich mit den kleinen Nasen versehen, seitdem hält es zwar im Betrieb ganz gut, aber der Zusammenbau ist beschwerlich.

    Die Abänderung wird wohl auf seperate Knochen herauslaufen die man nachträglich rein stecken kann. Dann halten die Schrauben der Speichenbügel beide Seiten der Zahnräder, der Zusammenbau ist einfacher und das Problem dass die eine Seite vom Zahnrad leicht aufgebogen wird ist dann auch vom Tisch, da es halbseitig komplett verschlossen ist.


    Jonas hat gestern schon angefangen die Zahnräder anzupassen, er wird sie dann zur Verfügung stellen wenn er sie fertig hat. Ich weiß nicht ob er das bei beiden Varianten (alt & neu) direkt einbaut, ich werd das dann gegebenenfalls nachholen.



    Die Box vom Motorcontroller hab ich fertig, ist nun deutlich stabiler und auch einfacher zu drucken. Hab ich jetzt erst mit dem Anycubic gemerkt dass manche Details zu filigran waren und sehr viel feintunung beim Drucken bedürfen, der Prusa hat da weniger Probleme gemacht.



    Allerdings hab ich einen neuen Dropbox-Link gemacht. Bitte mich anschreibe, dann geb ich den neuen Link durch.

  • Da ich gerade dabei bin das Zahnrad selbst nachzuzeichnen um es für mich besser anpassen zu können sind mir noch ein paar kleine Verbesserungen aufgefallen.

    Wenn man beim großen Zahnrad die Anzahl Zähne von 70 auf 72 erhöht, kann man es in 3 gleiche Segmente teilen.

    Zusätzlich habe ich nachgemessen und bin auf einen Eingriffswinkel der Zahnräder von 14° gekommen, standardmäßig haben Zahnräder einen Eingriffswinkel von 20°.

    Bei höherem Winkel sind die Zähne oben dünner und unten breiter. Nach dem Druck liefen die Zahnräder bei mir etwas "hakelig", deswegen habe ich minimal nachgefeilt.

    Jetzt habe ich zum Testen ein kurzes Segment der beiden Zahnräder mit Winkel 20° gedruckt und sie liefen etwas geschmeidiger.

    Aber ich ich bin jetzt kein Experte im Zahnraddesign und kann nicht sagen welcher Winkel der beste ist, vielleicht ergeben sich diese Kleinigkeiten auch nur bei mir und meinem Drucker/Einstellungen so.

  • Jonas hat das große Zahnrad schon auf 72 Zähne erweitert, ich hab dann noch ein paar Änderungen an dem Verbindungsstück gemacht, lässt sich nun besser zusammen bauen und hält am Lenkrad sicher zusammen.


    Ich kann dir auch die 3D-Step Dateien davon geben.

  • Danke, aber ich habe meine Eigenkonstruktion schon fast fertig. Step-Files anpassen ist sehr aufwendig, da alle Referenzen fehlen.

    Außerdem kann ich jetzt die Toleranzen an den Steckverbindungen an meine Druckverhältnisse anpassen.

  • Würde mich dann auch gerne am Druck vom Set probieren :), könntest du mir bitte die Dateien auch zur Verfügung stellen? Natürlich gegen eine kleine Spende.


    Danke.

  • Ich hab wieder ein paar Änderungen gemacht, der Raster-Hebel zum ein & auschwenken vom Motor hab ich noch etwas verstärkt und länger gemacht da das neue Zahnrad einen halben Zentimeter größer im Durchmesser ist. Auch sonst ein paar kleine Detailänderungen. Die neuen Files liegen wie immer auf meiner Dropbox.

  • So, mal wieder die Frage nach Rückmeldungen.


    Ich kann die Teile nur verbessern wenn ich weiß ob und was kaputt geht.

    Hab einige Teile nochmals verstärkt (Scharnier, Spannhebel). Falls irgendjemand Probleme hat bitte bei mir melden, egal ob selbst gedruckt oder von mir komplett gekauft.

    Ein gewisser M.W. hat mich nach meinen 3D Files angebettelt weil es angeblich so viele Probleme mit meinem System gibt. Ich habe jedoch keine einzige negative Rückmeldung bekommen.


    Es gibt auch einige Veränderungen, Zahnräder mit Pfeilverzahnung welches besser abrollt, anderer Form um es einfacher zusammenzufügen und damit es sicher zusammen hält und nicht auseinanderrutscht, einen neuen Hebelspanner (hat Florian Rompf gemacht) und ich hab endlich meine Box fürs Trimble board (+rut+hub+dell Tablethalter) fertig gestellt die ich im Frühjahr mal angefangen hatte. Und das ganze richtig stabil und nicht so Papierwände wie bei M.W. Tablerhalter/Joysticks. Die passt von den Maßen genau aufn Prusa, weiß jedoch nicht ob ich die überhaupt gedruckt zum Verkauf anbiete, hab grad andere Sachen als drucken um die Ohren. Wer die stl dafür haben will kann sich aber gerne bei mir melden.

  • jotesen

    Closed the thread.
  • Hallo,

    kann die STL Dateien irgendwo bekommen?

    Bräuchte sie für Fendt Favorit 512c und John Deere 6170, wenn möglich.

    Gebt ihr die überhaupt raus? Da steckt ja sicher einiges an Arbeit drin!


    Viele Grüße

    Kompos