RTK Vermessung mit dem Smartphone

  • Total spannendes Projekt, freut mich sehr das heute Abend gefunden zu haben! :)


    Ich habe folgende Herausforderung und möchte gern fragen, ob sich diese mit der vorgestellten Lösung umsetzen ließe:

    Vorliegend ist ein DWG oder DXF Plan eines Geländes, in dem die UTM Koordinaten vorhanden sind. Es sollen jetzt mit einer Genauigkeit von vll 10-20 cm Punkte aus diesem Plan "on site" eingemessen werden.

    Hierfür wollte ich eigentlich ein Smartphone (iOS oder Android, egal) und ein Garmin GLO 2 nutzen, das bekomme ich aber leider nicht so recht ans laufen und auch scheint die Genauigkeit für diesen Zweck nicht auszureichen. Mit einer Base-Station möchte ich nicht arbeiten.


    Die vorgestellte Lösung sieht daher sehr spannend aus.

    Wenn ich nun die hier vorgestellte Hardware und Software (Locus GIS) nutzen würde, wäre es dann möglich, in Locus Gis meinen DXF oder DWG Plan mit der Zeichnung des Geländes und den darin enthaltenen Punkten hineinzuladen und dann mir meine aktuelle Position in diesem Plan anzuzeigen?


    Vielen Dank im Voraus! :)

  • Sollte gehen. Oder halt nen Windows Tablet und Qgis, da geht es mit DXF & DWG auf jeden Fall gehen.


    Falls Smartphone, kein IOS. Da gibts es keine ntrip apps für soweit ich weiß. Und es ist stärker eingeschränkt bei der Nutzung externer GPS Empfänger.


    das Garming GLO 2 ist nen Empfänger für 12€. Damit kannst wirklich nicht erwarten die benötigte Genauigkeit erreichen. Für sowas braucht man immer RTK, da wirst du nicht um die Nutzung einer Basisstation oder Korrektektursignal herumkommen. das kann das Garming auch gar nicht, da brauchst du einen RTK fähigen Empfänger.

  • Hey Wade,


    mega, und danke für die fixe Antwort! Das Glo 2 geht dann wieder zurück zum Händler, schade.

    Wie sind deine Erfahrungen mit DWG/DXFs? Wie verhalten sich da Android Smartphones mit Dateien mit Schraffuren und vielen Blöcken?

  • Hallo zusammen,
    nachdem ich mein Cerea-Projekt aus diversen Gründen abgebrochen habe, würde auch ich gern den hier noch liegenden SimpleRTK2B-Empfänger und meine uBlox-Antenne für Vermessungsarbeiten verwenden. Dazu habe ich mir diesen Thread durchgelesen und es drängt sich mir eine Frage auf: Wozu benötige ich das Xbee-Modul? Kann ich mein Android-Handy (Xiaomi) nicht einfach mit dem F9P per OTG-Kabel verbinden, so dass ich darüber sowohl die Energieversorgung als auch die erforderliche Datenverbindung realisiere?
    Danke für Eure Antwort!


    PS: Ich hätte einen Phidgets-Motor und den Cytron-Regler günstig abzugeben, ebenfalls ein paar gedruckte Lenkrad-Teile für Case-New-Holland-Steyr

  • Hallo! Ich bin absoluter Anfänger! Ist es empfehlenswert, dass ich einen U-Blox Antenne nehme oder eine Helical Antenne. Ersteres müsste doch mit einem längeren Kabel betrieben werden und ist doch letzteres auch noch leichter und eben handlicher?

  • Auch wenn mich Technik zwar früher auch schon interessierte aber ich bisher noch kein Gerät gebaut habe sondern nur Fahrräder oder ganze einfache Teile am Auto oder eine Lampe, übernehme ich mich wenn ich ein Such-Gerät baue und gar mit Helix-Antenne?

  • Welche Antenne du letztlich verwendest ist technisch gesehen egal. Die Einstellungen werden immer in der UBlox Software vorgenommen, aber dafür nimmst du am besten eine von Wade´s Konfigurationen und dann läuft das schon.

  • Guten morgen Deerrnjahn und Wade! Hoffe es geht Euch gut...! Cool, dass ihr so engagiert seid. Zudem enthalten Preise von Ardusimple wohl Kosten für eine Konfiguration oder Vorkonfiguration. Dann werde ich nochmals versuchen eine Bestellung aufzugeben.

    Liebe Grüsse

    Deniz

  • Hallo zusammen, gestern ist mein XBEE-Modul hier eingetroffen. Muss ich das konfigurieren? Bisher bekomme ich bei Lefebure immer die Meldung "waiting for GGA from receiver". Auf dem Ardusimple leuchtet die LED "GPS-XBEE" nicht. Ich vermute, irgendeine Einstellung fehlt... Wäre für Hilfe dankbar!
    LG fj