Grenzsteinsuchgerät mit Dell Venue 11 & F9P

  • ..

    .....

    Die Frage die sich jetzt stellt, wo bekomme ich für NRW die Grenzsteinpunkte her und wie bekomme ich diese auf das Tablett......


    Richtiger wäre vielleicht ein eigener Thread -wie von Wade vorgeschlagen-

    aber ich bringe es trotzdem hier unter ;)


    Wie ich auch schon ähnlich in diesem Thread weiter oben am 30.11.2019 schrieb,

    bezüglich der Grenzsteinsuche in NRW hier meine bescheidene Erfahrung:


    Für die Koordinaten der Grenzsteine kann man sich an das Katasteramt wenden und diese entsprechend

    kostenpflichtig bereitstellen lassen, damit habe ich aber persönlich bisher keinerlei Erfahrung wegen der Kosten,

    Format-Umwandlung oder dergleichen.


    Falls es nur um die Grenzsteine geht, die an den End-, Eck- bzw. Schnittpunkten von Flurstücken sein müssten,

    kann man sich diese ja einfach kostenlos mit Hilfe von QGIS kennzeichnen und danach auf sein Such-Anzeige-Gerät

    (Tablet/Smartphone (QField-App, Android)) transferieren.


    Dazu würde ich als erstes in QGIS jeweils das aktuelle Luftbild (DOP, evtl. unter Eigenschaften die

    Transparenz anpassen) zur besseren Orientierung und natürlich die Liegenschaftskarte (ALKIS) als

    WMS-Layer hinzufügen.

    Links der Vorgabeserver: https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_dop

    https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_alkis


    Habe mir dann einen neuen Shapedatei-Layer erstellt und mit relativ kleinem Maßstab (Zoom auf die Linien bzw. Ecken)

    die Schnittpunkte bzw. -enden der Grenzlinien als Punktobjekt hinzugefügt.

    Über die QGIS-Erweiterung "QFieldSync" lässt sich dieser Layer dann exportieren fürs Smartphone/Tablet, so braucht

    man später im Feld gar keine Online-Kartendaten zu laden.

    Die neueste QField-App für Android gibt es u.a. hier: https://github.com/opengisch/QField/releases

  • Oder gibt es eine andere Möglichkeit um Festzustellen ob mein RTK fix ist?

    Vielleicht direkt in QGIS?


    Bin mir nicht ganz sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe. Wenn ja: EIne Möglichkeit ist das u-center mitlaufen zu lassen: Receiver -> Connection -> Network connection


    Adresse/Port mit der hier im Forum üblichen Konfiguration ist tcp://127.0.0.1:999

  • Okay. Danke für die Info.


    Hab jetzt mal mit Lefebure + Portsplitter probiert.

    Musste im U-Center was umstellen, hatte da vorher die Config von Wade für Cerea laufen, jetzt läuft es aber.

    Konnte allerdings noch nicht draußen Testen.

    Im Büro wird es nicht Fix ;-)

    Aber Satelliten und Ntrip läuft.


    VG

  • Hat hier schon jemand Erfahrungen gesammelt mit dem f9p und zusätzlichem GSM-Modul direkt aufm Board? Hab gerade den Link nicht, kostet im Set glaube 430 Euro. Hätte nen Vorteil, wenn man nicht mit nem Hotspot oder Karte im Rechner arbeiten will... Oder?

  • naja gerade bei Qgis arbeitet man ja doch häufig mit WMS Karten oder Luftbildern für die man aufm Tablet eine Internetverbindung benötigt. Bei Cerea dagegen braucht man so gut wie nie Internet am Tablet, bzw da stört es dann wenn Windows meint bei der Arbeit updates zu machen...

  • Ich möchte erstmal mit nem Grenzsteinsuchgerät anfangen... würde ich mir was verbauen, wenn ich die "teuere" Lösung kaufe... Später möchte ich auch das Lenksystem umsetzen.... Wobei es ist fraglich, ob man dann nicht nen zusätzliches f9p erwirbt....

  • Hallo Zusammen,


    basierend auf ein paar Ideen von Wade habe ich eine Box für den C099-F9P-Board von Spezial gemacht.


    Antennenhalterung habe ich im 6 - Kant gemacht, mit Kabeldurchführung.

    Kabeldurchführung auch am Stab selbst bis zur Box. Der C099-F9P-Board ist um einiges größer als der von Ardusimple, und damit wird die Box auch aufwendiger zum drucken.

    Die Halterung besteht aus der F9P Box mit Deckel und zwei Halterungen für den Stab, eine Seite der Halterung hat einen Clip.

    Weiterhin habe ich noch einen Dippelclip passend dazu gemacht.


    Eine Tablethalterung hatte ich noch zu Hause rumliegen, daher keine so elegante Lösung wie bei Wade.


    https://www.thingiverse.com/thing:4667403


    Vorschläge und Verbesserungen gerne an mich.


    Grüße

  • ...

    basierend auf ein paar Ideen von Wade habe ich eine Box für den C099-F9P-Board von Spezial gemacht.

    ...

    So wie ich das sehe, ist das F9P-Gehäuse ausschließlich für den Stab gedacht? Also bleibt die Platine entweder das ganze Jahr über am Stab, oder du musst sie immer wieder ein- und ausbauen?
    In der Filebase ist mein Vorschlag, bei dem man das Gehäuse abnehmen, und dann beispielsweise auch am Schlepper verwenden kann. Mit der Einschraubhilfe (von Riku übernommen) kann man auch das Antennenkabel einfach ohne Werkzeug an- und abschrauben.


    Was ich in meiner Lösung nicht bedacht hatte, ist die Kabeldurchführung, die du an deinem Antennenkopf hast. Wenn dir der Stab mal umfallen sollte, kann der dir nicht so dumm aufs Kabel fallen, dass die Metallplatte dir das Kabel durchdrennt. (Ist mir leider passiert.)

  • Genau, die Box ist nur für den Stab. Der F9P + Antenne ist mein Ersatz und würde sonst in der Schublade liegen. Da stört mich das schrauben nicht, wenn ich ihn tauschen muss. Sicher nicht ideal für jemand der die gleichen Bauteile vom Schlepper nutzen will.


    Genau deswegen habe ich die Durchführung gemacht, wenn der Stab im Auto liegt oder umfällt hoffe ich so das Kabel zu schützen.


    Grüße

  • Hast du da meinen Antennenhalter verwendet? Oder von Grundauf neu? Bei meinem ist oben ne kleine Kerbe drin, so dass das Kabel auch geschützt ist. Und ich hab beim Klemmmechanismus einen Erhöhung drin, so dass der Stab nicht ganz bis oben geht. Dann kann man das Kabel von oben in den Stab einführen, dann spart man sich das zweite Loch oben zu bohren und das Kabel ist sauber aufgeräumt.


  • Die STL in nen Volumenfile abzuändern kann leider keines meiner Programm auf die ich zugriff habe..

    hab dann grad alles grundauf neu gemacht, war eh am modellieren, da war das schnell gemacht.

    Die Bohrbilder sind glaube ich auch nicht kompatibel.


    Ah das mit der Kerbe ist auch ne gute Idee.

    Das Kabel direkt oben reinzumachen kam mir leider zu spät, da war das Ding schon gedruckt und die Stange schon gebohrt.

    Dann hab ichs so durchgezogen.


    Hab schon paar Kumpels die auch interesse haben, da gibt's dann wohl nochmal ein Update.

  • Könntest du bitte die f9p spezialbox für den messstab hochladen.


    Mfg

  • Da mich das Thema Grenzsteinsuche schon im Vorjahr interessierte, ich es aber wegen der Kosten nicht in Angriff genommen habe, ist es jetzt auf Grund des kostenlosen RTK Signals in Ö ab 1.2. 2021 wieder interessant geworden. Als Laie brauche ich aber auch Unterstützung von Euch, für die ich mich auch erkenntlich zeigen möchte, Wie und wo komme ich einmal zu einer detaillierten Kostenaufstellung mit Einkaufsmöglichkeiten und Zugang zu Software.

    Grenzsteinsuche hat für mich Priorität, Wie weit ist dann noch der Weg zur automat. Lenkung nach diesen Investitionen? Wie schon in meinem Beitrag vom Vorjahr erwähnt, verwende ich derzeit G7 von Georg. Kann davon was genutzt werden?

  • Les einfach nachmal die erste Seite hier im Thread, die Antworten sind heute noch genauso ;)


    Software zum Grenzsteine suchen geht alles mit kostenlosen Programmen.

    Qgis: https://www.qgis.org/de/site/forusers/download.html


    Treiber & installation für den F9P: Ublox F9P Installation & Einrichtung


    Dann brauchst du noch ein Programm um das RTK Korrektursignal aus dem Internet abzurufen und zum F9P zu schicken

    das geht entweder mit rtknavi + strsvr RTKlib + STRSVR für F9P

    oder mit der Kombo aus Lefebure + portsplitter: F9P - Alternative zur Betreibung