Grenzsteinsuchgerät mit Dell Venue 11 & F9P

  • Wo werden denn im ibalis die Koordinaten der grenzsteine angezeigt?


    Gruß njic

    machst einfach die Feldstückskarte auf, rechts in der Liste unter Flurkarte DFK aktivieren und dann sollten schon die gelben Linien angezeigt werden (falls nicht weiter hinzoomen). Falls noch keine Grenzsteine angezeigt werden, rechts bei DFK auf die 3 linien klicken, ebene Konfigurieren und dort den Haken bei Stützpunkte setzen.

  • Ja das ist schon klar! Aber da muss ich dann mit der Maus auf den Punkt hinfahren bzw einen Punkt setzten oder? So genau ist das auch wieder nicht! Kann man da irgendwie den grenzstein auswählen damit es mir die genauen Koordinaten anzeigt?

    Außerdem muss man die Koordinaten noch umrechnen oder?


    Gruß njic

  • Ja, jetzt zoomst du bis rein, gehts mitm Mauszeiger genau drauf und schreibst die koordinaten in ein Textfile. Diese Koordinaten ausm Textfile kannst dann alle gleichzeitig in Qgis laden. Das passt auf wenige cm. So genau sitzen die in der Wirklich ja auch nicht, und wenn du den Stab nur minimal Schräg hälst hat man mehr Abweichung als mit der Maus am Bildschirm.


    Ist zwar ein paar Minuten Arbeit, aber das passt schon sehr gut.

  • Hallo miteinander,

    ich bin bisher absoluter Laie auf dem Gebiet. Mich würde vor allem ein Eigenbau zum Grenzsteine auffinden interessieren. Kann mir da wer helfen, was ich dafür alles brauche? An Technik usw. Wie gesagt, ich starte gerade bei Null.


    Vielen Dank für die Hilfe

  • Stehen die Files online ?

  • Hallo,

    wir haben uns ein solches Gerät nachgebaut, allerdings ist es hardwaremäßig nicht ganz so schick:S

    aber die Funktion ist top.

    Ich habe aus einer digitalen Karte (FloRLP) die Koordinaten eines Grenzpunktes notiert und lag exakt 8cm neben der Mitte des Grenzsteines.

    Das reicht im Gelände definitiv aus.

    Wenn die genauen Koordinaten vom Katasteramt vorliegen wird es wohl noch genauer.

  • Hallo,

    ich war heute im Wald unterwegs und habe Grenzpunkte gesucht.

    Obwohl die Bäume hier noch voll belaubt sind, war der GPS Empfang hervorragend.

    Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

    Bei einem Teejet Spurführungssystem geht bei Waldpassagen immer der Empfang verloren.

  • Das würde mich schon interessieren, wie ich die verbinden könnte.

    Das Centerline läuft nur an der Spritze, reicht mir vollkommen aus, um das Sectioncontrol zu steuern.

    Hab aber noch eine Matrix Pro 570 hier liegen, die auf neue Aufgaben wartet......

  • Hallo,

    ich bin neu hier im Forum. Ich betreibe den F9P mit Spunkys App und Korrektursignal in Bayern. Nun möchte ich aber auf Grenzsteinsuche gehen mit dem F9P.

    Ein Dell Tablett habe ich schon. Nun zu meiner Frage. Bei der Software QGIS gibt es verschiedene "Versionen". Ich habe WIN 10/64Bit auf meinem Tablett.

    Muss ich den F9P noch anders konfigurieren? Ich habe den F9P nach Anleitung aus dem Landtreff-Forum konfiguriert, diese entstammt aber scheinbar auch aus dem Cerea-Forum.

    Gibt es evtl. eine kurze Anleitung wie ich die Koordinaten der Grenzsteine aus iBalis in QGIS bekomme?

    So eine kurze Anleitung wie man Schritt für Schritt vorgehen soll, damit man dann zum Schluss zu einem brauchbaren Ergebnis wäre echt toll.

    Ich bedanke mich schon im Voraus.

    Gruß Günter

  • Wie wäre es hiermit? QGIS 3.6 - Beispielskonfiguration Bayern

    oder Wades Videos https://cerea-forum.de/forum/index.php?thread/460-qgis-verbindung-mit-rtknavi-strsvr/&postID=2826#post2826

    und https://cerea-forum.de/forum/index.php?thread/665-qgis-voreingestellt-f%C3%BCr-bayern-ibalis-gk4/&postID=4299#post4299


    Zur Konfiguration weiß ich natürlich nicht, was du da in dem anderen Forum gefunden hast. Hier haben es viele nach Wades (Christophs) Konfiguration gemacht. Die läuft bei mir einwandfrei. Ublox F9P Installation & Einrichtung

  • Wein-Franke,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann werde ich mich da mal reinlesen und probieren.

    Was hat es mit der Umstellung des Koordinatensystems in IBALIS auf sich. Folgender Hinweis ist im iBALIS zu finden:


    Alle Flächendaten im iBALIS werden ab 13.12.2019 von bisher GK4 auf das UTM-Koordinatensystem umgestellt. Der Export und Import von Geodaten sind ab diesen Zeitpunkt nur noch in Format ETRS89/UTM (EPSG 25832) möglich. Bitte passen Sie Ihre Software an und informieren Sie Ihre Dienstleister.


    Welche Auswirkungen hat das z.B. auch bei der Einbindung in QGIS?

  • Hallo,

    jetzt zoomst du bis rein, gehts mitm Mauszeiger genau drauf und schreibst die koordinaten in ein Textfile. Diese Koordinaten ausm Textfile kannst dann alle gleichzeitig in Qgis laden. Das passt auf wenige cm. So genau sitzen die in der Wirklich ja auch nicht, und wenn du den Stab nur minimal Schräg hälst hat man mehr Abweichung als mit der Maus am Bildschirm.


    Ist zwar ein paar Minuten Arbeit, aber das passt schon sehr gut.

    Kannst Du das evtl. noch etwas genauer erläutern? Wie muss ich die Koordinaten in ein Textfile schreiben und dann in QGIS laden?

    Vielen Dank.